Interclub-News
Drei Siege zum Saison­start für Bären 1
Die Bad­minton Bären haben eine anstren­gende, aber erfol­gre­iche Woche hin­ter sich. Gle­ich drei Inter­club-Begeg­nun­gen standen let­zte Woche auf dem Programm.
5:2 gegen Uzwil 4
Den Start­punkt in die neue Sai­son set­zte das vorge­zo­gene Spiel der drit­ten Runde, in dem die Bad­minton Bären auswärts gegen den let­ztjähri­gen Grup­pen­sieger Uzwil 4 antreten mussten. Die Bären überzeugten durch­wegs, einzig der ehe­ma­li­gen NLA-Spielerin Kathrin Ger­mann-Alder gelang es, zwei Siege für die Uzwiler zu erre­ichen. Im Damen Dop­pel scheit­erten Cori­na Tripet und Son­ja Dätwyler aber nur knapp im drit­ten Satz gegen die deut­lich bess­er klassierten Uzwi­lerin­nen. Die bei­den Rück­kehrer Dominique Wid­mer und Yan­nik Graf siegten über­legen in den HE2 und HE3 — sie gaben pro Satz weniger als zehn Punk­te ab. Lediglich Sil­van Frank musste im HE1 einen Satz abgeben. Er gewann am Ende aber doch deut­lich gegen Uzwils Cap­tain Remo Zehn­der. Am Ende reis­ten die Bären mit einem 5:2‑Sieg und zwei Punk­ten zurück nach St. Gallen.
4:3 gegen Rheintal
Am Sam­stag fol­gte das erste Heim­spiel gegen die BV Rhein­tal. Eine beson­dere Begeg­nung für den Bären-Cap­tain Yan­nik Graf, der bis let­zte Sai­son noch für Rhein­tal antrat. Auf­grund ein­er kurzfristi­gen Absage musste Patrick Zech in der ersten Mannschaft ein­sprin­gen. Er erledigte seine Auf­gabe aber mit Bravour und gewann das HE3 mit 26:24 und 23:21 in zwei sehr knap­pen Sätzen. Es sollte der einzige Einzel-Sieg bleiben. Sowohl Yan­nik Graf im HE2, als auch Mads Petersen im HE1 scheit­erten knapp in drei Sätzen. Auch im Her­ren Dop­pel gelang es Mads/Paddy nicht, mehr als einen Satz zu gewin­nen. Der mehrfache Schweiz­er Meis­ter Hubert Müller war zu stark. Es war also an den Damen, die Par­tie für die Bären zu wen­den. Petra Petersen und Cori­na Tripet gewan­nen das Damen Dop­pel in drei Sätzen. Nach dem knap­pen Erfolg im Dop­pel, war bei Petra die Schlagsicher­heit zurück und sie dominierte das Damen Einzel. Das Mixed Dop­pel musste über Sieg oder Nieder­lage entschei­den. Dabei liessen Yan­nik Graf/Corina Tripet nichts anbren­nen und siegten in zwei Sätzen. Nach zwei Spie­len führten die Bären die Tabelle der 2. Liga mit 4 Punk­ten an.
4:3 gegen Vitudu­rum 2
Zum Abschluss der inten­siv­en IC-Woche stand am Son­ntag das Auswärtsspiel gegen BSC Vitudu­rum 2 auf dem Pro­gramm. Das Datum kam sehr unpassend für die Mannschaft — mit Tina Kret­zer, Lars Scheib­ling und Cyrill Lip­puner mussten gle­ich drei Ersat­zleute aufge­boten wer­den. Diesen merk­te man die Ner­vosität aber nicht an. Im Her­ren Dop­pel hiel­ten Lars und Cyrill her­vor­ra­gend mit den favorisierten Win­terthur­ern mit und unter­la­gen erst im drit­ten Satz mit 19:21. Nach­dem auch das HE2 und das Damen Dop­pel ver­loren gin­gen, standen die Bären mit dem Rück­en zur Wand. Cyrill Lip­puner gewann im HE3 über­raschend deut­lich den ersten Erfolg für die Bären, und das in seinem allerersten 2. Liga-Ein­satz. Son­ja Dätwyler dop­pelte mit einem Sieg im Damen Einzel nach und sicherte den Bären einen Punkt. Im Mixed Dop­pel standen Tina Kret­zer und Yan­nik Graf ein­er starken Paarung aus dem frischge­back­e­nen Vater Roger Walser und der ehe­ma­li­gen NLB-Dame Diana Kulik gegenüber. Das Match ver­lief äusserst aus­geglichen. Im drit­ten Satz bei 18:19 lagen bei­de Bären auf dem Nach­bar­feld auf dem Boden, als Diana den Ball ins Netz versenk­te. Dieser Punkt erwies sich als entschei­dend. Tina und Yan­nik wehrten in der Folge zwei Match­bälle ab und siegten 21:10, 13:21, 23:21. Zum Schluss gelang Yan­nik der Über­raschungscoup gegen den Senioren Schweiz­er­meis­ter Pas­cal Kaul in zwei knap­pen Sätzen mit 21:19 und 21:19. Ins­ge­samt resul­tierte erneut ein 4:3‑Erfolg für die Bären.
3. Liga-Mannschaften haben noch Potenzial
Während die Bären 1 alle drei Match­es gewin­nen kon­nten, gelang den bei­den 3. Liga-Mannschaften kein opti­maler Saison­start. Die Bären 2 schlu­gen zwar den BC St. Gallen mit 5:2, unter­la­gen aber anschliessend dem Team Liecht­en­stein mit 2:5. Die Bären 3 ver­loren sowohl gegen Tro­gen-Spe­ich­er (1:6), als auch gegen Bazen­heid (3:4). Einzig Cyrill Lip­puner ist im Einzel noch ungeschlagen.

Add Comment